Fortbildungsevent Juni 2024

Geburtshilfe neu gedacht:
Selbstbestimmte Geburten begleiten

Für alle, die mit Eltern rund um die Geburt arbeiten: Hebammen, GynäkologInnen, Doulas, ElternbegleiterInnen.

Das Fortbildungsevent wird mit 15 Fortbildungspunkten für Hebammen ausgeschrieben. 

 

Selbstbestimmung ist ein großes Wort.

 

Die meisten Familien wollen es und so gut wie jede*r schreibt es sich auf die Fahnen. Aber was kommt bei den Familien an?
Die neuen Leitlinien zur Geburt beinhalten zum ersten Mal die Elternperspektive und ermöglichen ein neues Spektrum der Geburtsbetreuung. Diese Spielräume können familienzentriert und geburtsortunabhängig sicher genutzt werden, um Geburten als physiologischen Prozess zu erhalten und Gebärende als kompetente Akteurinnen ihrer Geburt zu stärken.

Unsere Vorträge für euch

 
Das Team Mamakompass nimmt euch mit in die Elternperspektive:

Die Sorgen und die Bedürfnisse von Eltern, die mit dem Anliegen einer selbstbestimmten Geburt (was für jede*n etwas anderes bedeuten kann) zu euch kommen, wie ihr eine gemeinsame Sprache findet und was Aufklärung aus Elternsicht bedeutet und wie sie aussehen könnte.
Der (trauma-) pädagogische Input zur Steigerung der Zufriedenheit, (fast) unabhängig vom Geburtsverlauf, und die Prävention belastender Geburtserfahrungen runden die Elterneinheit ab.

Im Anschluss nehmen euch Hebamme Yasmin Benecke und Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe Dr. Wolf Lütje mit in die Praxis, wie konsequent frauenzentrierte Geburtshilfe aussehen kann, wie faire, sichere Aufklärung in Deutlichkeit ohne Drohung oder als Drohung empfundene Ansprache gelingt.
Selbstbestimmung ist kein Schlagwort, das unkomplizierten Verläufen vorbehalten ist, sondern gewinnt an Relevanz für die Familie, je ungewöhnlicher oder schwieriger ihre Schwangerschaft/Geburt sind. Deshalb schauen wir dahin, wo es schwierig wird: (scheinbar) unkooperative Eltern, Normabweichungen und Streitfälle der Geburtshilfe.

In Fallbeispielen wollen wir “harte Nüsse knacken”, ohne Ideale und Werte zu verraten oder die Sicherheit von Mutter und Kind zu gefährden.

Katharina Desery von Mother Hood e.V. eröffnet Perspektiven für die Schwangerenvorsorge, die die Frau als Subjekt in den Mittelpunkt der Betreuung stellt.

Fortbildung ist erst dann richtig gut, wenn sie Auswirkung auf die Praxis hat, deshalb wollen wir, dass ihr aus dieser Fortbildung geht mit kleinen und großen Impulsen, die sich direkt oder mittelfristig umsetzen lassen und sofort eine spürbare Veränderung in der Praxis bewirken.

Weil wir fest davon überzeugt sind: Geburtshilfe wird dann richtig gut, wenn wir alle kontinuierlich daran arbeiten, den Frauen und Babys einen würdigen Start ins Leben zu ermöglichen.

Neben den Vorträgen kannst in unseren Workshops noch tiefer in die Praxis einsteigen:

Plazentaverarbeitung

Studien/Evidenz lesen, verstehen und beraten

Kräuterheilkunde in der Schwangerschaft

Hypnose in der Geburtsvorbereitung

Embodiment: Übungen zur Geburtsvorbereitung

Außerdem:

Live-Musik am Donnerstag Abend, Yoga (Schwerpunkt Schwangerschaft/Rückbildung) als Tagesstart, Chillen im Wellnessbereich mit neuem Schwimmteich und hochwertiges Essen.

 

Weil die wichtigste Ressource der Geburtshilfe DU bist!

Termin: 06. – 08. Juni 2024

(Start 06. Juni 16:00 Uhr, Ende 08. Juni 14:00 Uhr)

Wo: Würzburg, Melchior Park Hotel. Problemlos erreichbar mit dem ICE aus ganz Deutschland.

Hotelzimmer sind für euch reserviert und ihr könnt sie ab sofort buchen: Dazu eine Mail an info@hotel-melchiorpark.de mit dem Vermerk: Mamakompass.

EZ 149,-/Nacht oder zu zweit im DZ 169,-/Nacht (bitte angeben).
Falls du noch nicht weißt, mit wem du das Zimmer teilen magst, kannst du trotzdem DZ buchen und vor Ort jmd. finden.

Kosten: 490€ inkl. Verpflegung (exkl. Übernachtung/Frühstück)

Preis: 490,- €